DetailansichtDetail View
News
16.09.09, 10:51

UMC auf der IAA 2009 am Stand der IAV: Besuch von F1-Pilot Heinz-Harald Frentzen

UMC auf der IAA 2009 am Stand der IAV: Besuch von F1-Pilot Heinz-Harald Frentzen

Die IAV hat auf Ihrem Stand die Universal Motor Corporation GmbH eingeladen, den aktuellen Stand...

11.06.09, 10:51

Umweltminister Gabriel und SPD-Generalsektretär Hubertus Heil zu Besuch bei der IAV: Vorstellung des UMC-Freikolbenlineargenerators

Umweltminister Gabriel und SPD-Generalsektretär Hubertus Heil zu Besuch bei der IAV: Vorstellung der UMC Freikolbenlineargeneratorentwicklung

Im Rahmen des Besuchs von Umweltminister Gabriel und SPD-Generalsektretär Hubertus Heil bei der IAV...

weitere Artikel
Kontakt

Universal Motor Corporation GmbH
Max-Ackermann-Weg 24
73760 Ostfildern
+49 (0)711 3415512

Anfahrtskizze

News

UMC auf der IAA 2009 am Stand der IAV: Besuch von F1-Pilot Heinz-Harald Frentzen

UMC auf der IAA 2009 am Stand der IAV: Besuch von F1-Pilot Heinz-Harald Frentzen

von links: Wilfried Nietschke, IAV GmbH, Bernd Kämmerer, CEO UMC GmbH, Heinz-Harald Frentzen, Hybrid Racing AG, Thomas Reister, Hybrid Racing AG, Steffen Lintz, IAV GmbH

Die IAV hat auf Ihrem Stand die Universal Motor Corporation GmbH eingeladen, den aktuellen Stand der Entwicklung des Freikolbenlineargenerators zu präsentieren. Insbesondere während der Fachbesuchertage war der Stand sehr gut besucht. Die Gespräche mit hochrangigen Vertretern namhafter Automobilhersteller und Zulieferer sind sehr erfolgreich verlaufen. In einzelnen Themenfeldern wurden weitergehende Zusammenarbeiten vereinbart, was die Bedeutung der Range Extender Technologien für die Automobilindustrie unterstreicht.

Unter anderem konnte am Stand auch Formel 1 Pilot Heinz-Harald Frentzen begrüßt werden. In die FKLG-Technologie wurde er durch Bernd Kämmerer (CEO Universal Motor Corporation GmbH) eingeführt. In Zusammenhang mit den Hybrid Racing Aktivitäten von Heinz Harald Frentzen wurden auch die Einsatzmöglichkeiten des Freikolbenlineargenerators diskutiert. Einmal mehr zeigt dies die breiten Einsatzmöglichkeiten der FKLG-Technologie. Zum Abschluss durfte sich Heinz-Harald Frentzen mit den ferngesteuerten „Rennautos“ der induktiven Energieübertragungsteststrecke der IAV beweisen. Auch hier konnte er sein fahrerisches Talent unter Beweis stellen und lies die erfahrenen  IAV-Kollegen deutlich hinter sich.